Alles nur Ausreden: 5 Dinge, die dich vom Sport abhalten

Crossfit Vienna
@Crossfit Vienna -The Dungeon | ©Eversports

Sport ist gesund, hält fit und lässt die Muckis wachsen – das weiß jeder. Das Problem: Du fühlst dich so unmotiviert wie noch nie in deinem Leben. Du hast einen harten Tag hinter dir, draußen schüttet es in Strömen und die Gedanken an Sport flutschen schwuppdiwupp mal wieder nach ganz unten in die Chipstüte – schließlich war der Weg vom Büro nach Hause doch schon anstrengend genug. Beine hoch, TV an, Handy checken und den Sport auf bessere Zeiten verschieben. Wer kennt das nicht? Eversports zeigt dir die 5 gängigsten Ausreden für Sport und natürlich wie du den inneren Schweinehund überwinden kannst.

Funfaktor = 0

Fest steht: Je mehr Spaß du beim Sport hast, desto größer wird deine Motivation sein. Ob der Sport also eine todlangweilige Angelegenheit oder ein Mordsspaß wird, liegt an dir allein. Wer sich jedes Mal durch dasselbe fade Übungsprogramm quält, muss sich nicht wundern, dass es mit der eigenen Motivation nach und nach den Bach runtergeht. Deswegen gilt: Tu das, was dir Spaß macht und quäle dich nicht mit dem typischen Einheitsbrei, der gerade im Trend liegt. Verbinde Sport mit angenehmen Dingen, die du gerne tust und du wirst feststellen, dass es dir viel leichter fällt, am Ball zu bleiben. Du hast zum Beispiel gerne andere Menschen um dich herum? Dann lass dich beim Functional Fitness von der gemeinschaftlichen Anstrengung und dem dadurch ausgelösten Ehrgeiz motivieren. Ein weiterer Tipp: Erstelle dir eine coole Playlist mit deinen Lieblings-Songs zum Sport, mit Rhythmus im Blut, trainiert es sich gleich doppelt so leicht und die Ausreden für Sport haben keine Chance mehr!

Bubble soccer
Beim Bubble Soccer im Sporttraum | ©Eversports

Weniger ist besser als gar nichts

Deine Devise lautet: Ich habe heute nur maximal 15 Minuten Lust oder Zeit, aktiv zu sein – dann kann ich’s ja gleich lassen. Was bringen schon ein paar Minuten?

Falsch gedacht: Weniger ist beim Sport nämlich definitiv besser als nichts. Bereits ein 4 Minuten Tabata-Workout reicht aus, um deinen Puls zu aktivieren, den Stoffwechsel anzukurbeln und die Muskeln spielen zu lassen. Du wirst sehen – erst einmal angefangen, überzeugt man sich leicht vom Gegenteil und trainiert gerne auch noch weiter.

Die Schlecht-Wetter-Ausrede

Bei so einem Wetter kriegen mich keine 10 Pferde aus dem Haus! Wer nicht gerade bei Regen joggen oder Rad fahren will, hat viele Alternativen zur Auswahl. In einer Stunde kannst du auf dem Laufband rund 750 Kalorien verbrennen, am Stepper etwa 650 Kalorien. Oder wie wäre es denn mit einer Runde Schwimmen im Hallenbad oder Gymnastik in einem Studio? Oder du nutzt das schlechte Wetter, um einmal in einem Karate-, Fecht-, oder Yogazentrum eine kostenlose Probestunde zu machen. Ja, auch Yoga ist Sport. Vielleicht lässt sich hierbei ja dein neuer Lieblingssport entdecken? Bei Eversports findest du sicher die perfekte Indoor-Sportanlage für dich.

Yoga For Everyone
Yoga ist super bei Schlechtwetter! | ©Eversports

Viiiiiel zu müüüüüde…

Ganz ehrlich: Wer sich jedes mal zu müde für Sport fühlt, braucht eine Extraportion Motivation, um gegen sein Ausreden für Sport anzukämpfen. Halte dir immer vor Augen: sobald dein Körper in Bewegung kommt verschwindet die Müdigkeit meist relativ schnell. Wer sich abends für den Sport zu erschöpft fühlt, legt sein kleines Fitnessprogramm am besten auf den frühen Morgen. Morgenstund hat ja bekanntlich Gold im Mund, mit unseren Tipps wirst auch du zum Frühsport Profi! Morgens ein paar paar Yogaübungen machen, eine Runde laufen oder etwas schwimmen – wer das eine Zeit lang getan hat, möchte es oft nicht mehr missen, denn der Tag beginnt ganz anders – und wird oft auch als weniger stressig empfunden. Die andauernde Müdigkeit verschwindet dann wie von Zauberhand, du wirst sehen. Besonders wenn die Temperaturen wärmer werden und sich die Sonne wieder blicken lässt, sollte die Müdigkeit sich in Luft auflösen. Wie du am besten in den Frühling starten kannst, findest du hier.

Kein Sport passt zu mir

Du hast schon so viel ausprobiert aber noch nicht den richtigen Sport für dich gefunden? Vielleicht gehörst du ja zu den Menschen, die lieber mit einer Sportart beginnen, die schon in der Kindheit Spaß gemacht hat. Gibt es irgendwelche Erfolge, an die du anknüpfen kannst? Wer als Kind beim Ponyreiten so manche Preise abgestaubt hat oder beim Schwimmen immer die schönsten Sprünge vom Sprungbrett zaubern konnte, der sollte vielleicht wieder back to the roots und genau dort ansetzen, wo man vor 10 oder 20 Jahren aufgehört hat. Vielleicht kannst du mit einer Freundin oder einem Freund gemeinsam den ehemaligen Lieblingssport der Kindheit neu entdecken, am besten an zu festen Tagen immer zur gleichen Uhrzeit. Vielleicht matcht ihr auch auch wie früher in den coolsten Tennisanlagen von Wien oder besiegst andere im Doppel.

Tennis Planegg Krailling
Am Tennisplatz beim SV Planegg Krailling | ©Eversports

Deine vermeintlich triftigen Gründe, aus denen du einen gemütlichen Abend auf der Couch der sportlichen Aktivität vorziehst, sind also nur Ausreden für Sport. Mit diesen Ausreden lässt du deinen inneren Schweinehund gewinnen und hältst dich selbst vom Durchstarten ab.

Mit Eversports haben deine Ausreden aber keine Chance mehr. Lass dich inspirieren und finde die perfekte Sportart für dich, die dir auf alle Fälle Spaß macht!